RATSNOTIZEN

Mario Schöneberg

Von Mario Schöneberg

Mi, 04. Mai 2022

Gottenheim

GOTTENHEIM

Klimaschutzkonzept

Das in Gottenheim 2015 ausgearbeitete Klimaschutzkonzept soll durch ein Fachbüro überarbeitet und fortgeschrieben werden. Dies beschloss jetzt der Gemeinderat. Der Auftrag von knapp 11 000 Euro ging an den günstigsten von drei Anbietern, die Firma BN-Netze, ein Tochterunternehmen des Energiedienstleisters Badenova. Die Überarbeitung des Konzepts sei notwendig, sagte Bürgermeister Christian Riesterer, um Fördergeld für die Stelle eines Klimaschutzmanagers zu bekommen. Die Reihenfolge für die Vergabe von Fördermitteln halte er für etwas ungeschickt, so Riesterer. Er hätte sich gewünscht, dass der Klimaschutzmanager den Prozess zur Erstellung des Konzepts begleite. In jedem Fall solle die Klimaschutzgruppe eingebunden werden.

Entlastungskanal

Einstimmig beschloss nun Gottenheims Gemeinderat die Ausschreibung der Arbeiten für den vierten Bauabschnitt des Entlastungskanals in der Bahnhofstraße, der besonders im Bereich Schulacker die Leistungsfähigkeit des Kanalnetzes verbessern soll. Parallel dazu soll der Entlastungskanal dafür sorgen, dass ein Rückstau im Kanal bei Unwettern und Hochwasser besser bewältigt oder verhindert werden kann. Laut Schätzung kosten die Kanalarbeiten 345 000 Euro, für den parallelen Bau einer Wasserleitung sind 125 000 Euro eingeplant, im Haushalt wurde für Beides 580 000 Euro eingestellt. Noch vor der Sommerpause soll mit den Arbeiten begonnen werden.