Rechberg-Pokallauf muss umziehen

Ulrike Spiegelhalter

Von Ulrike Spiegelhalter

Di, 03. März 2020

Bernau

BZ-Plus Von Bernau auf den Notschrei wurde das nordische Skirennen verlegt / Emily Weiss und Matteo Lewe holen Wanderpokale.

BERNAU. Das einzige von der Ski-Zunft Bernau organisierte nordische Skirennen im Schwarzwald in diesem Jahr war am Sonntag der 36. Rechberg-Pokal-Langlauf. Allerdings musste man dafür auf den Notschrei ausweichen, da die Regengüsse der vorherigen Tage am Steinernen Kreuz den letzten Schnee gefressen hatten. Das Rennen mit 220 gemeldeten Teilnehmern aus 31 Vereinen des Schwäbischen Skiverbandes und des Skiverbandes Schwarzwald fand bei immer noch guten Verhältnissen auf 1170 Meter Höhe im Nordic-Center Notschrei statt.

Die Verantwortlichen hier hatten es geschafft, mit Hilfe eines Schneedepots und technischem Schnee zwei Strecken mit 1,8 Kilometern und 2,3 Kilometern zu präparieren, die entsprechend den Klassen von der U8 bis U11 bis zur Herren- und Damenklasse 61 ein- oder mehrmals zu bewältigen waren. Der Rechberg-Pokal ist in der klassischen Technik ausgeschrieben. Aufgrund der geringen Schneeauflage konnte heuer allerdings keine Spur präpariert werden, sodass der Lauf zum ersten Mal in der Skating-Technik durchgeführt wurde, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ