Brandstiftung

Rhein-Strandbar in Bad Säckingen angezündet und verwüstet

Annemarie Rösch

Von Annemarie Rösch

Di, 30. Juni 2020 um 17:05 Uhr

Bad Säckingen

Liegestühle wurden aufeinandergestapelt und angezündet, Bartische zum Teil zerstört. Am frühen Dienstagmorgen wurde die Strandbar in Bad Säckingen verwüstet. Wer dahinter steckt, ist nicht bekannt.

Die Strandbar am Ufer des Rheins ist in der Nacht auf Dienstag zerstört worden. Dort, wo sonst Gäste sitzen und den Blick auf den schnell dahinfließenden Fluss und die Insel darin genießen, riecht es am Dienstagmorgen verbrannt. Auf einem großen Haufen liegen Reste der Liegestühle und der angekokelten Plane eines Anhängers.

Sie sind offenbar für ein Feuer aufeinandergestapelt worden. Auch die Bartische, die ein Dach aus Stroh zum Schutz vor der Sonne haben, sind zum Teil zerstört worden. Das Stroh wurde heruntergerissen und offenbar ebenfalls ins Feuer geworfen. Die Pfeiler der Absperrungen wurden ausgerissen und liegen nun auf dem Boden.

Der Schaden liegt bei mehreren tausend Euro

"Das ist ja wirklich unmöglich", sagt ein älterer Herr, der an diesem Morgen vorbeikommt und das Werk der Zerstörung begutachtet. Auch viele andere Passanten schütteln den Kopf. Der Besitzer, der dabei ist, die Bar aufzuräumen, möchte nichts dazu sagen. Er ist aufgebracht. "Über diese mutwillige Zerstörung und diesen Egoismus kann man sich nur wundern", sagt Linken-Stadtrat Angelo De Rosa.

Noch ist nicht bekannt, wer hinter den Zerstörungen steckt, teilt die Polizei am Nachmittag mit. Sie geht davon aus, dass das Mobiliar der Bar zwischen 3.30 und 6 Uhr in Brand gesteckt wurde. Auch Bargeld ist entwendet worden. Der entstandene Schaden liegt bei mehreren tausend Euro, schätzt die Polizei. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07761/934-500 entgegen.