Das Netzwerk zeigt Stärke

Ingrid Böhm-Jacob

Von Ingrid Böhm-Jacob

Di, 24. März 2009

Rheinfelden

Familienzentrum, Caritas, Dorfhelferinnen, Stadt und Kreis setzten sich für junge Mütter ein.

RHEINFELDEN. Teenie-Mütter und junge Familien mit Kindern in besonderen Notlagen erhalten durch ein neues Netzwerk mit Trägern der Freien Wohlfahrtspflege von sofort an Rat und Hilfe im Rahmen des landesweiten Stärke-Projekts. Als Partner fungieren die Jugendhilfeplanung des Kreises und die Stadt mit dem Amt für Familie und Soziales. Rheinfelden übernimmt mit diesem gebündelten Leistungsangebot im Landkreis eine Vorreiterrolle. Das Familienzentrum bietet dafür als Koordinator die zentrale Dienstleistung an.

Weil Kinder das Leben ganz schön auf den Kopf stellen können, wie es im druckfrischen Flyer heißt, fördert das Land mit dem Stärke-Programm vorbeugend und in Akutsituationen finanziell und ideell. Ein Baustein bildet der 40-Euro-Gutschein, der bei Geburt eines Kindes an alle Mütter und Familien geht und der innerhalb des ersten Lebensjahres eingelöst werden kann. Junge Mütter ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ