Ohne Wohnungen klappt es nicht

Peter Gerigk

Von Peter Gerigk

Di, 25. November 2014

Rheinfelden

Die Gemeinschaftsunterkunft ist überbelegt.

RHEINFELDEN. Der Landkreis hat im Oktober 72 Flüchtlinge aufgenommen, mehr denn je. 35 zogen in die Gemeinschaftsunterkunft an der Schildgasse. Dort ist kein Bett frei, trotz des gleichzeitigen Auszugs von 31 Bewohnern. Sie ist für 394 Menschen ausgelegt und mit 424 Menschen belegt. Deshalb suchen das Landratsamt und die Freundeskreise Miteinander und Asyl dringend Mietwohnungen. Überfüllte Unterkünfte und die schwierige Unterbringung der Menschen, die ausziehen dürfen, stellen das Landratsamt und die Ehrenamtlichen vor größte Probleme.

Der Strom der Neuankömmlinge steigt seit langem stetig. Veronika Slivka vom Landratsamt Lörrach erwartet weiter eher mehr denn weniger Bedarf an Wohnraum für die Zeit nach dem Leben in der Gemeinschaftsunterkunft: "Wir rechnen momentan für 2015 mit etwa 200 Leuten in der Anschlussunterbringung."

Um diese Anschlussunterbringung zu gewährleisten, bleiben den Städten und Gemeinden drei Monate Zeit. In diesem Jahr schätzt Slivka diesen Personenkreis auf etwa 180 Menschen. Ihre Zahl ist schwierig ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ