Amtsgericht verhängt 400 Euro Strafe für "Arsch chippen"

Hilde Butz

Von Hilde Butz

Di, 06. Februar 2018

Rickenbach

Die Angeklagte hat den Amtstierarzt beleidigt / Die 56-jährige Frau wollte ihre Pferde nicht mit einem Chip versehen lassen.

HOTZENWALD. Das Amtsgericht Bad Säckingen hatte zu entscheiden, ob es beleidigend ist, jemandem zu sagen, er solle sich seinen "Arsch chippen" lassen. Was damit überhaupt gemeint sein sollte, erschloss sich erst nach Erläuterung des zugrunde liegenden Sachverhalts.
Danach war Richter Rupert Stork überzeugt, dass der Ausdruck fiel, um die angesprochene Person ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung