Ritualbad und Sinnestäuschung

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 11. September 2021

Offenburg

Tag des offenen Denkmals.

(BZ). Zwei spannende Führungen sind zum Tag des offenen Denkmals, am Sonntag 12. September, im Angebot.

Das jüdische Ritualbad in der Offenburger Bäckergasse zeichnet sich durch eine einzigartige Bauweise aus, die immer noch Rätsel aufgibt. Der ehemalige Kulturamtsleiter Joachim Fliedner erläutert beim Rundgang am Sonntag, 11 Uhr, wie die Stadt Offenburg 1978 die Mikwe für Besucher erschloss. Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 0781-82 2577 oder an [email protected], es gelten die aktuellen Hygiene-Bestimmungen.

Das Motto des diesjährigen Gedenktags lautet: "Sein und Schein". Es geht um Illusionen in den Denkmalen, (Sinnes)-Täuschung im Dekor und visuelle Erweiterungen in der Architektur. Am Sonntag, 12. September 2021, finden in der Gengenbacher Stadtkirche Sankt Marien drei Rundgänge mit Alexander Bächle statt. Im Zentrum der Betrachtungen steht die 1694 entstandene Josefskapelle mit den Fresken von Franz Joseph Stoeber von 1786: 16 Uhr Führung Josefskapelle, 17 Uhr Kirchenführung, 18 Uhr: Führung Josefskapelle.