Salmonellen-Verdacht: Aldi ruft Salami zurück

dpa

Von dpa

Fr, 10. Juli 2020

Panorama

Bei Aldi Süd verkaufte Salami "Salame Felino" ist vom Produzenten wegen des Verdachts einer Salmonellen-Verunreinigung zurückgerufen worden. Das teilte das Unternehmen Herm. Schepers & Comp. GmbH & Co. KG aus Kempen am Donnerstag mit. Konkret gehe es um das Salami-Produkt "Salame Felino g.g.A. 100g" mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 28. August 2020 und 4. September 2020. Es handele sich um eine "vorbeugende" Maßnahme. Die Ware sei in Aldi Süd-Filialen in mehreren Bundesländern, darunter auch in Baden-Württemberg, vertrieben worden. Die Salami könne zurückgegeben werden, der Preis werde auch ohne Kassenbon erstattet. Andere Produkte seien nicht betroffen. Salmonellen können eine Infektion mit Durchfall, Bauchschmerzen, Erbrechen und Fieber auslösen.