Nordische Ski-WM in Seefeld

Sandra Ringwald sprintet zum Auftakt auf Platz zwölf

Andreas Strepenick

Von Andreas Strepenick

Do, 21. Februar 2019 um 19:02 Uhr

Skilanglauf

BZ-Plus Zum Auftakt der Nordischen Ski-WM in Österreich war die Schwarzwälderin Sandra Ringwald nah dran an einer Medaille. Letztlich reichte es für sie im Finale zum Rang zwölf.

Es hätte ein wunderbarer erster WM-Tag werden können für Sandra Ringwald. Sicher meisterte die 28-Jährige vom Skiteam Schonach-Rohrhardsberg die Qualifikation, sicher meisterte sie ihr Viertelfinale im Freistil-Sprint. Das Feld der zwölf weltbesten Frauen hatte sie damit schon erreicht. Auch im Halbfinale setzte sie sich umgehend an die Spitze und schien das Sechser-Feld zunächst auch auseinander zu ziehen. "Ich habe mich stark gefühlt und wollte von vorne laufen", berichtete sie der Badischen Zeitung in Seefeld. "Ich dachte auch, das passt ganz gut." Doch dann fiel Ringwald zunächst auf den zweiten Platz zurück – und plötzlich war sie Letzte.

Am Ende wurde ich überrollt", sagte sie. "Da war ich echt ein bisschen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ