Kultur

Sanierung fast abgeschlossen: Opernpremiere im Theater Freiburg

Julia Dreier

Von Julia Dreier

Mi, 26. November 2014 um 07:51 Uhr

Theater

Sie wollen das Theater zurückerobern: Beate Kahnert, technische Direktorin, und Dominica Volkert, Operndirektorin.

Die Sanierung des Theaters Freiburg ist fast fertig. Am Samstag findet mit "Carmen" die erste Opernpremiere im Großen Haus statt – mit sechs Wochen Verzögerung. Beate Kahnert, technische Direktorin, und Dominica Volkert, Operndirektorin, erklären im Gespräch mit Julia Dreier, was neu ist und welche Möglichkeiten sich bieten.

Ticket: Hinter den Kulissen des Theaters ist fast alles neu. Merkt der Zuschauer davon etwas?

Kahnert: Der Zuschauer kommt, sieht das Foyer, den Zuschauerraum, und wird denken: Das sieht alles aus wie zuvor. Die Neuerungen werden nur regelmäßige Theatergänger und Profis bemerken.

Volkert: Und das ist das Ziel! Der Zuschauer soll Theater sehen und nicht die Technik. Das Theater machen muss unsichtbar sein, das ist das, was die Produktion leisten muss. Die Kunst soll Raum für Phantasie haben. Ganz wichtig ist aber die Sicherheit, das war der Grund für die Sanierung.

Ticket: Inwiefern?

Volkert: Täglich hätte der TÜV kommen und sagen können: Wir schließen das Theater. Davor hatten wir ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ