Interview

Sascha Flocken inszeniert „89/90“ am Theater Freiburg

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 04. Oktober 2019

Theater (TICKET)

TICKET-INTERVIEW: Sascha Flocken über "89/90" am Theater Freiburg.

Den Blick auf die Geschichte der Einheit um neue Perspektiven erweitern – das könnte möglich sein mit Sascha Flockens Inszenierung des Romans "89/90", mit dem sich der studierte Politikwissenschaftler und Theaterregisseur in die Debatte um 30 Jahre Wiedervereinigung einbringt.

Ticket: 30 Jahre Mauerfall – Sie inszenieren einen Wenderoman. Warum fiel die Wahl auf "89/90" von Peter Richter?
Flocken: Ich habe den Roman vor einem Jahr gelesen, kurz nach den Ausschreitungen in Chemnitz und mir gedacht: Also irgendwie lese ich über jetzt gerade.
Ticket: Wieso dachten Sie das?
Flocken: In dem Roman beschreibt Richter die Demonstrationszüge in der DDR und dass sich damals schon Neonazis untermischten. Die Forderung nach Freiheit wurde teilweise patriotisch und schließlich nationalistisch unterwandert. Diese Dynamik fand ich spannend. Dazu kommt der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ