Satanisten gestehen Bluttat

Do, 17. Januar 2002

Panorama

Junges Ehepaar steht wegen Ritualmordes vor Gericht.

BOCHUM (dpa). Grausiges Geständnis unter den Augen der Hinterbliebenen: Im Prozess um den Satanistenmord von Witten hat die 23-jährige Angeklagte gestern die okkulte Bluttat detailreich geschildert. Ehemann Daniel Ruda (26) bestätigte die Aussage seiner Frau Manuela weitgehend. In Anwesenheit der Eltern und der Schwester des Opfers sagte die 23-Jährige, Satan habe ihr mit den Worten "Töte! Bringe Opfer! Bringe Seelen!" den Auftrag zu der Tat gegeben.

"Es war kein Mord", sagte die Frau am zweiten Verhandlungstag vor dem Bochumer Landgericht. Er habe den Befehl bekommen, Satan am 6. Juli ein Opfer zu bringen, sagte ihr Mann. Genau an diesem Tag hatte das Ehepaar nach eigenen Aussagen im vergangenen Sommer einen 33-jährigen Bekannten in ihrer mit Sarg, Totenkopfattrappen und SS-Runen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung