1. Bundesliga

SC-Freiburg-Stürmer Nils Petersen positiv auf Corona getestet

David Weigend

Von David Weigend

Di, 23. März 2021 um 15:32 Uhr

SC Freiburg

Stürmer Nils Petersen vom Erstligisten SC Freiburg ist am Montag positiv auf das Coronavirus getestet worden. Er befindet sich vorerst bis einschließlich 30. März in Quarantäne.

Stürmer Nils Petersen vom Erstligisten SC Freiburg ist am Montag positiv auf das Coronavirus getestet worden. "Nils ist seit Samstag in Quarantäne", sagt SC-Sprecher Sascha Glunk. Die Quarantäne soll vorerst bis einschließlich zum 30. März andauern. Beim 2:0 im Heimspiel der Breisgauer gegen den FC Augsburg am Sonntag hatte der Angreifer kurzfristig wegen eines "nicht eindeutigen" Tests gefehlt. Daraufhin wurde er am gestrigen Montag erneut getestet. Die weiteren Tests im Profikader der Freiburger hätten negative Ergebnisse ergeben. "Nach aktuellem Stand hat der Corona-Fall keine Auswirkungen auf den Trainingsbetrieb sowie auf das Testspiel am Donnerstag gegen den FC Basel", sagt Glunk. Der 32-jährige Petersen war für den Sportclub zuletzt am 13. März im Einsatz – bei der 0:1-Niederlage in Mainz wurde er für die letzten neun Minuten der Partie eingewechselt.
Trainer Christian Streich: "Jetzt kicken wir einfach mal weiter"

"Testungen übernehmen bei uns Mannschaftsärzte und Ärzte der Uniklinik", so Glunk. Grundlage dafür sei das Konzept "Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb im Profifußball".

DFL erweitert Hygienekonzept

Die Deutsche Fußball Liga hat derweil ihr medizinisch-hygienisches Konzept erweitert. Mit Wirkung vom 1. April sind bei einer Pandemieaktivität ab 35 Neu-Infektionen pro Woche pro 100.000 Einwohner Antigen-Schnelltests für Spieler, Trainerteam sowie Betreuerstab zu Beginn jedes Trainings- beziehungsweise Reisetages verpflichtend. Die schon engmaschige Testung bei den Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga wird damit erweitert. Erst nach negativem Ergebnis eines Schnelltests sind Kontaktsituationen unter Einhaltung aller unverändert gültigen Hygiene- und Verhaltensregelungen des medizinisch-hygienischen Konzepts erlaubt.

Nils Petersen ist bei den Profis des SC Freiburg der zweite Spieler mit einer Covid-Infektion. Am 14. November 2020 wurde Changhoon Kwon während seines Aufenthalts bei der südkoreanischen Nationalmannschaft positiv auf das Virus getestet. Am 2. Januar 2021 stand Kwon beim 3:1-Sieg über Hoffenheim wieder auf dem Platz.

Im Liga-Vergleich ist der SC in Sachen Corona bislang eher glimpflich davongekommen. Bayern München und die TSG Hoffenheim zum Beispiel mussten bis dato sieben erkrankte Spieler vermelden.