Nachbars Garten in neuem Licht

Julius Steckmeister

Von Julius Steckmeister

Mi, 08. August 2012

Schallstadt

Etliche Mengener Bürger haben für die Kunst-Performance "BLiM" ihre Höfe, Garagen oder Scheunen zur Verfügung gestellt.

SCHALLSTADT-MENGEN. Über dem Bambuswald am Mengener Ortseingang ist ein hell beleuchtetes U-Boot gestrandet. Ein Carport hat sich in eine voll besetzte Gaststätte verwandelt, in der sich bei Kerzenschein die Lebenswege allerlei skurriler Gestalten kreuzen. An einem Garagentor flimmert ein "Schulungsvideo" und Häuser haben plötzlich Augen. Schnell wird klar, dass man sich auf keinem gewöhnlichen, nächtlichen Dorfspaziergang befindet. Es ist die Nacht von BLiM, dem Bilderlaufen in Mengen.

Mit Bambutopia und dem Kulturverein Mengen sind vor drei Jahren unabhängig voneinander zwei Vereine entstanden, die sich die Förderung von Kunst und Kultur auf dem Lande zur Aufgabe gemacht haben. Und es dauerte nur rund ein Jahr, bis die beiden ambitionierten Gruppen ein erstes gemeinsames Projekt auf die Beine stellten, das nebenbei auch die "Vereinsräume", die Scheune des Kulturvereins in der Stollenstraße und den Skulpturengarten von Bambutopia am Ortsausgang Richtung Munzingen, miteinander verbindet: Das Bilderlaufen in Mengen ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ