Paten für Hochstämme gesucht

Jutta Schütz

Von Jutta Schütz

Mi, 12. April 2017

Schliengen

Landwirt Helmut Häfelinger und Wolfgang Sprich wollen mit Patenschaften alte, große Obstbäume erhalten.

SCHLIENGEN-OBEREGGENEN/KANDERN. Landwirt Helmut Häfelinger aus Obereggenen und Wolfgang Sprich aus Kandern haben eine Idee: Sie möchten Paten für alte, große Obstbäume gewinnen, so dass diese langfristig erhalten werden können. Dazu möchten sie nun zuerst einmal herausfinden, ob es unter den Bürgern überhaupt Interessenten dafür gibt.

Dass die Badische Zeitung gemeldet hat, dass es im Eggenertal jedes Jahr weniger Hochstämme gibt, findet Helmut Häfelinger, selbst Obstproduzent, nicht ganz korrekt. Er selbst nämlich hat Junganlagen, in denen er bereits Hochstämme gesetzt hat oder weiter setzen wird. Zudem pflegt er auf seinen Flächen Streuobstbäume mit Apfel-, Birnen- und Kirschsorten, die es teilweise kaum noch gibt. "Aber das macht Mühe, und ich schaffe es definitiv nicht, alle Hochstämme, die interessant von den Früchten her aber auch was fürs Auge sind, zu pflegen und abzuernten", berichtet er.

Für Obstanbauer müssen Anlagen wirtschaftlich sein, das heißt, sich auch einfach abernten lassen. Die großen alten Streuobstbäume, von denen leider auch viele nicht ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ