"Schlüsselakteur" der Energiewende

Georg Voß

Von Georg Voß

Mi, 26. Juni 2019

Emmendingen

Die Bürgerenergiegenossenschaft Emmendingen engagiert sich weiter erfolgreich für die Erzeugung erneuerbarer Energien.

EMMENDINGEN. Für den Klimaschutzmanager der Stadt, Armin Bobsien, ist die Bürgerenergiegenossenschaft Emmendingen (Begem) mit ihrem am Gemeinwohl orientierten Vorgehen einer der Schlüsselakteure der Energiewende in Emmendingen. "Schließlich ist die Vorreiterrolle der Kommunen entscheidend", sagte Bobsien in seiner kurzen Einführung bei der Hauptversammlung über den Klimaschutz in Emmendingen.

Während die Kommune die Kohlenstoffdioxid-Emission von 2011 auf 2014 um acht Prozent senken konnte, sei es im letzten Jahrzehnt auf Bundesebene in dieser Hinsicht zu einem Stillstand gekommen. Dennoch gäbe es auch angesichts der zahlreich vorhandenen Dachflächen in Emmendingen noch genügend Platz und Potential für Photovoltaikanlagen. "Ziel ist ein klimaneutraler Gebäudebestand bis 2050."

So erzeugten die PV-Anlagen der Begem inklusive des Gemeinschaftsprojekts mit der Emmendinger-Teninger Energiegesellschaft auf dem Wöpplinsberg im Vorjahr 370 000 Kilowattstunden Strom, was einer Einsparung von 192,40 Tonnen an CO2 entspricht. Mit den KWK-Anlagen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ