Schnell und unbürokratisch helfen

Michael Krug

Von Michael Krug

Sa, 07. Dezember 2019

Bad Säckingen

Weihnachtsaktion der Badischen Zeitung und der drei Wohlfahrtsorganisationen ruft zu Spenden auf / Stand auf Weihnachtsmarkt.

BAD SÄCKINGEN. Weihnachten ist für viele ein Fest der Freude, des Wiedersehens, des Genießens. Es gibt aber auch Menschen, die die Tage rund um Heiligabend mit bangen Gefühlen entgegenblicken. Weil ihnen hinten und vorne das Geld nicht reicht, um selbst kleinste Anschaffungen zu tätigen oder um nötige Medikamente zu bezahlen. In solchen Fällen hilft die BZ-Weihnachtsaktion

in Zusammenarbeit mit den drei Wohlfahrtsorganisationen Caritas, Arbeiterwohlfahrt und Diakonie.

Und solche Fälle gibt es zuhauf. Da ist etwa eine Frau, deren Vermieter ihr die Wohnung gekündigt hat. Aufgrund persönlicher Lasten konnte sie bislang keinen bezahlbaren Wohnraum finden. Da sie eine neun Jahre alte Hündin besitzt, ist sie auf der Suche nach einer Wohnung, in der Tierhaltung erlaubt ist. Für diese Übergangszeit aber muss das Tier in einer Hundepension untergebracht werden. Für die Kosten dafür bat die Frau um Unterstützung. Ein anderes Beispiel ist ein Mann, der im Zuge des Ambulant betreuten Wohnens in Waldshut betreut wird. Er verfügt zwar über ein Fahrrad, um Besorgungen in der näheren Umgebung zu machen.

Das Rad aber ist in die Jahre gekommen und hat diverse Macken. Die Caritas verfügt zwar über eine Fahrradwerkstatt, aber ganz kostenlos geht die Reparatur des Rades aber auch da nicht. Den Mann zwicken aber noch Rückstände bei Telekommunikationsunternehmen. Daher tut er sich sehr schwer, Geld für das Fahrrad zurückzulegen.

Auch dieser Fall ist einer für den Hilfsfonds der Badischen Zeitung und der drei Organisationen. Seit Jahren schon wird in der Vorweihnachtszeit um Spenden gebeten. Das können Einzelspenden sein, Besuche am Stand 25 auf dem Weihnachtsmarkt, wo Selbstgebasteltes aus den Werkstätten und von Menschen mit Handicap verkauft werden oder einfach eine (noch) leere Spenden-Sau darauf wartet, das ihr Bauch gefüllt wird. Heute und am morgigen Sonntag noch ist der Stand gegenüber der Sparkasse besetzt.

Gartenkugeln, Taschen und Kerzenständer aus Nespressokapseln, Tagesstättenkalender, Upcycling-Gegenstände wie Nistkästen, Vogelhäuschen, oder auch Kunstpostkarten und selbstgemalte Bilder von Menschen mit Handicap liegen dort aus und warten auf einen Käufer. Wer sich für keines der Dinge erwärmen kann, aber trotzdem Menschen helfen will, die aus irgendwelchen Gründen in Not geraten sind, der darf dies auch mittels einer Spende auf eines der drei unten aufgeführten Konten tun. Die Badische Zeitung wird über das Ergebnis dieser Hilfsaktion berichten. Und darauf hoffen, dass sich auch Vereine, Firmen und andere Institutionen an der Weihnachtshilfsaktion beteiligen.