Schröders Versuchsballons

Johannes Schradi

Von Johannes Schradi

Mi, 18. Juli 2001

Kommentare

Der Wirtschaftsminister rührt immer wieder an Tabus, doch der Kanzler schweigt.

Wirtschaftsminister Müller rührt bei der Krankenversicherung an Tabus und wird dafür gescholten. In Wahrheit hört der Kanzler derlei nicht ungern: Versuchsballons aufsteigen zu sehen, passt zu seinem Herrschaftsstil.

Ob Zwangspfand, Mitbestimmung oder Ladenschluss - immer wieder spielt Werner Müller (parteilos) den bösen Buben. Er tut es immer dann gern, wenn die Regierung vom Pfad der neoliberalen Wirtschaftstugenden nach links auszuscheren scheint. Die Krankenversicherung, fand er jetzt, solle künftig wie die Rente auf zwei Beinen stehen, einem solidargemeinschaftlichen ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 8 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung