Kreatives Backen für die Party

Sophia Imhof, Klasse 8a, Hansjakob-Realschule

Von Sophia Imhof, Klasse 8a, Hansjakob-Realschule (Freiburg)

Fr, 03. Mai 2019

Schülertexte

Wer eine Motivtorte backen will, kann sich dabei so richtig austoben und sie mit Filmhelden und Comicfiguren dekorieren.

Haben Sie es schon bemerkt? Auf Partys, Kindergeburtstagen oder einfach bei der Einladung zu Kaffee und Kuchen werden die klassischen Verzierungen auf den Kuchen durch verschiedene Motive abgelöst. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt: Ein Statement zu dem Lieblingsfußballverein kann genauso auf die Torte wie Filmhelden, Phantasiewelten oder Figuren aus dem Lieblingscomic. Auch bei Erwachsenen kommen Motivtorten sehr gut an.

Egal wie lange es dauert, es ist sogar jetzt schon ein kleiner Wettkampf, wer die schönere und bessere Torte gebacken hat. Natürlich wird dies dann auch online gestellt. Auch von Influencern. Viele Internet-Blogger verdienen bereits mit ihren Motivtorten-Bildern Geld.

Was benötige ich, um eine Motivtorte zu backen? Für Motivtorten braucht man nicht viel: ein bisschen Kreativität natürlich, dazu noch Fondant, das ist das Wichtigste bei der Torte. Fondant ist der Grundbaustein aller Motivtorten. Die Zuckermasse lässt sich sehr leicht in der Hand formen und ausrollen, um damit die Torte zu bedecken!

Ich persönlich liebe es, Motivtorten zu backen, weil ich sehr kreativ bin und viel Spaß darin habe, meine Kreativität in einer Torte auszudrücken.