Europa-Park in Rust

Mehr als hundert Attraktionen

Julius Himmen, Klasse 9a, Martin-Schongauer-Gymnasium Breisach

Von Julius Himmen, Klasse 9a & Martin-Schongauer-Gymnasium Breisach

Mi, 12. Dezember 2012 um 11:47 Uhr

Schülertexte

Der Europapark ist ein Freizeit-Park westlich der Autobahn A5 in Höhe der Gemeinde Rust. Der 1975 gegründete und 90 Hektar große Park ist der größte in Deutschland. Er verzeichnet jährlich mehr als vier Millionen Besucher.

Er besteht aus 16 Themenbereichen mit mehr als 100 Attraktionen. Die Themenbereiche, die auf dem Gelände des Schlosses Balthasar und dem historischem Schlosspark stehen, stellen die Länder Europas dar, wobei man sich auf das geographische und nicht auf das politische Europa bezieht.

Übernachten kann man im Park in einem der fünf Hotels, im Gästehaus oder auf dem Campingplatz. Insgesamt stehen 6.700 Betten zur Verfügung, unter anderem in 87 Suiten. Zusätzlich zu Park und Achterbahnen gibt es Shows, Events und ein 4-D-Kino. Zu den Attraktionen gehören elf Achterbahnen, drei Wildwasserbahnen, mehrere Karussells und "Animatronic-Rides", in denen man in einem Boot durch eine Szenerie mit computergesteuerten Figuren fährt.

Ein Besuch im Europa-Park kostet für Kinder zwischen vier und elf Jahren 33 Euro und für Erwachsene 37,50 Euro. Sonderpreise gelten für Gruppen, Schulklassen sowie Senioren und Behinderte, außerdem können Zweitageskarten und Jahreskarten erworben werden. Erreichen kann man den Europapark über eine eigene Autobahnzufahrt der A5 oder per Pendelbus vom Bahnhof Ringsheim aus.