Die Totenruhe währt ewig

Martin Frenk

Von Martin Frenk

Sa, 28. Juni 2014

Schwanau

"Haus des Lebens" und "Guter Ort": Der jüdische Friedhof von Nonnenweier besteht seit 1880.

Der jüdische Friedhof von Nonnenweier ist ein geschütztes Kulturdenkmal und liegt östlich des Dorfes auf einer kleinen Anhöhe im Gewann Auf dem Rebgarten. Er bietet ein Bild irdischer Vergänglichkeit. Bis 1880 wurden die Toten der jüdischen Gemeinde Nonnenweier auf dem jüdischen Verbandsfriedhof in Schmieheim beigesetzt. Ab diesem Zeitpunkt errichtete die jüdische ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung