Schwank sorgt für Spaß

Hans-Jürgen Hege

Von Hans-Jürgen Hege

Mo, 09. Januar 2023

Wieden

"Alter schützt vor Reichtum nicht": Diesen Schwank hat die Bergmannskapelle einstudiert. Das Spiel in der vollbesetzten Wiedener Gemeindehalle steigert sich zum Rausch.

"Viel Spaß in de Wiede" wünschte Ingrid Hilbrecht den Gästen der Bergmannskapelle, die sich am Samstag zum Theaterabend in der Gemeindehalle eingefunden hatten, um mitzuerleben, wie die Schauspieler des Blasmusikvereins das versprochene "Wahnsinnsstück", den Schwank "Alter schützt vor Reichtum nicht" in drei Akten aus der Feder von Erich Koch in die Tat umsetzten. "Die Schauspieler sind alle ganz heiß", versicherte Ingrid Hilbrecht und kündigte ein paar "wunderschöne Stunden" an, die verheißungsvoll begannen, dann aber wegen eines medizinischen Notfalls im Publikum einen Dämpfer erhielten, von dem sich Gäste und Akteure zunächst einmal erholen mussten, ehe der Spaß, den die zehn Künstler in elf Proben mit Regisseur Christian Rombach einstudiert hatten, weitergehen konnte.

Das Spiel um Vater "Otto", den die Schwiegertochter ins Pflegeheim abschieben will, weil sie nicht weiß, dass der einen Jackpot im Lotto gewonnen hatte, nahm ebenso Fahrt auf wie sich Darsteller und Darstellerinnen im voll besetzten Gemeindesaal in einen wahren Rausch spielten. Natürlich gelang es Verwandtschaft und Freunden nicht, Otto um die Millionen zu bringen. Natürlich flog ein Schwindel und eine Gaunerei nach der anderen auf. Und natürlich waren am Ende alle Herrn umsorgt von Frauen und gut versorgt mit Geld. Und in der Halle klang der Abend mit den Original Finstergrundmusikanten gemütlich aus.