"Schwarzes Nichts, Stück Kot, Schandfleck"

Sebastian Fischer

Von Sebastian Fischer (dpa)

Do, 22. Juli 2021

Panorama

Derbe Beleidigungen, Häme und Hetze sind keine moderne Erfindung – schon die alten Römer teilten kräftig gegen politische Gegner aus.

. Schon vor 40 Jahren waren deutsche Politiker nicht immer zimperlich, wenn es um ihre Widersacher ging: "Seit Goebbels der schlimmste Hetzer in diesem Land", so bezeichnete SPD-Chef Willy Brandt einmal den CDU-Politiker Heiner Geißler. Und Joschka Fischer ließ sich einst zu der Bemerkung hinreißen: "Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch." Was sich heutzutage in den sozialen Medien findet, übertrifft diese verbalen Entgleisungen teilweise um ein Vielfaches. Doch ist diese giftige Art des Unfriedens kein Sonderfall der ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung