Account/Login

Schwarzwälder mit dickem Fell

  • Sa, 20. Februar 2021
    Bonndorf

     

Mit Schnee und Minusgraden haben die Kaltblutpferde in Dillendorf und die Highland-Rinder in Oberwangen keine Probleme.

Thomas Preiser züchtet seit 2003 Highland-Rinder.  | Foto: Wolfgang Scheu
Thomas Preiser züchtet seit 2003 Highland-Rinder. Foto: Wolfgang Scheu
1/3

. Frühlingshafte Temperaturen sind für dieses Wochenende gemeldet, doch die Meteorologen warnen schon vor den nächsten Kaltlufteinbrüchen Anfang März und sprechen vor einem Flachlandwinter. Die Schwarzwälder auf zwei und auf vier Beinen lassen sich aber nicht so schnell erschüttern. Wir haben in diesem Winter die Kaltblutpferde von Werner und Simon Blattert in Dillendorf und die Highland-Rinder von Thomas Preiser in Oberwangen besucht.

Schwarzwälder Kaltblutpferde
Viel Idealismus ist gefragt bei der Zucht. Nach wie vor ist das Schwarzwälder Kaltblut auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Haustierarten. Erfreut stellt Simon Blattert fest, dass die Nachfrage nach diesem ruhigen "Freizeitpartner auf vier Beinen" in letzter Zeit steigt, "die ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar