Schwerverletzte bei Frontalunfall

Markus Zimmermann

Von Markus Zimmermann

Di, 21. Juni 2022

Südwest

Zwei Frauen eingeklemmt.

(mzd/BZ). Zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei Schwerverletzten kam es Montagabend gegen 17.45 auf der Bundesstraße 3 kurz vor der Ausfahrt Denzlingen/Vörstetten. Wie die Polizei mitteilte, waren nach ersten Erkenntnissen zwei Pkws in dem dort dreispurig ausgebauten Abschnitt im Gegenverkehr frontal miteinander kollidiert, wobei eines der Fahrzeuge auf die Leitplanke geschleudert wurde.

Zwei Frauen wurden bei dem Verkehrsunfall zunächst eingeklemmt und mussten von den Rettern aus ihren Fahrzeugen befreit werden. "Es war nicht so schwierig, die modernen Fahrzeuge sind doch relativ stabil", sagte Feuerwehrkommandant Martin Schlegel der Badischen Zeitung. Die jeweiligen Fahrerinnen der Wagen sowie eine weitere Insassin wurden schwer verletzt. Die örtliche Feuerwehr war mit 22 Einsatzkräften vor Ort. Eine der beiden Fahrerinnen wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Die Bundesstraße 3 war zwischenzeitlich für die Rettungsarbeiten voll gesperrt. Der Verkehr wurde um geleitet.