"Schwimmen ist Daseinsvorsorge"

dpa

Von dpa

Sa, 28. Juli 2012

Panorama

Vor 100 Jahren stürzte die Seebrücke auf Rügen ein, 14 Menschen ertranken – der Anstoß zur Gründung der Wasserrettung DLRG.

BINZ (dpa). Das Ufer im Blick und trotzdem ertrunken: Vor 100 Jahren riss eine einstürzende Seebrücke auf der Ostseeinsel Rügen Dutzende Schaulustige in die Ostsee. Als Konsequenz wurde die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) gegründet. Heute kritisiert die Organisation einen Rückgang des Schwimmunterrichts.

Das Ertrinken sei Mode, und nicht das Schwimmen, beklagte Johann Christoph Friedrich GutsMuths in einer Zeit, als die ersten deutschen Seebäder an Nord- und Ostsee entstanden. Der Pädagoge und Turn-Großvater verfasste 1798 mit seinem "Kleinen Lehrbuch der Schwimmkunst im Selbstunterrichte" einen leidenschaftlichen Appell für das Schwimmen. Doch sein Wunsch, dies künftig zu einem Hauptstück der Erziehung zu machen, scheiterte an der postulierten Sittsamkeit der Biedermeier-Ära, an der Prüderie der wilhelminischen Gesellschaft. ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ