Sternsinger in Titisee-Neustadt

Segen kommt trotz allem an

Ursula Harder

Von Ursula Harder

Di, 04. Januar 2022 um 16:02 Uhr

Titisee-Neustadt

BZ-Plus Die Seelsorgeeinheiten im Hochschwarzwald finden trotz Corona-Pandemie kreative Wege, um ihre Botschaft in die Häuser zu tragen.

Schon das zweite Jahr in Folge kann die Sternsingeraktion nicht wie gewohnt stattfinden. Caspar, Melchior und Balthasar sieht man auch 2022 in den meisten Gemeinden nicht von Haus zu Haus ziehen, um den Segen zu bringen und für arme Kinder zu sammeln. Doch die Kirchengemeinden sind erneut aktiv geworden und haben Wege gefunden, damit kein Haus ohne Segen bleiben muss.
Gewandet in kostbare Gewänder machen sich Jungs und Mädchen normalerweise an den ersten Tagen im neuen Jahr auf, um die Tradition der Sternsinger weiter zu tragen. Sie ziehen von Haustür zu ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung