Tötungsversuch

Sicherungsverwahrte in der JVA Freiburg sollen Mitinsassen Gift ins Essen gemischt haben

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

Di, 30. Juni 2020 um 10:59 Uhr

Südwest

BZ-Plus Gift im Gefängnis-Essen: Zwei Sicherungsverwahrte in der JVA Freiburg sollen nach BZ-Informationen versucht haben, zwei Mitinsassen zu töten. Gegen sie wird wegen versuchten Mordes ermittelt.

In der Sicherungsverwahrung (SV) des Freiburger Gefängnisses – wo diejenigen einsitzen, die besonders gefährlich für die Gesellschaft sind – sollen nach Informationen der Badischen Zeitung zwei Insassen zwei andere verprügelt und durch Rattengift zu töten versucht haben. Die Ermittlungsbehörde bestätigte, dass unter anderem wegen schwerer Körperverletzung und versuchten Mordes ermittelt werde.

Über Motive und Hintergründe der Tat ist bislang nicht viel bekannt: Offenbar gab es ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ