Account/Login

Simbabwe ist auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen

Johannes Dieterich
  • Do, 29. August 2019
    Ausland

     

BZ-Plus Unter dem neuen Präsidenten Emmerson Mnangagwa geht es dem Land schlechter als vorher / Dürre und Zyklon Isai verschlimmern Lage.

Emmerson Mnangagwa  | Foto: Gian Ehrenzeller
Emmerson Mnangagwa Foto: Gian Ehrenzeller
JOHANNESBURG/HARARE. Unter seiner Führung, versprach Simbabwes Präsident Emmerson Mnangagwa bei seiner Amtseinführung vor einem Jahr, werde sich der südafrikanische Staat von dem desolaten Zustand erholen, in den ihn der greise Machthaber Robert Mugabe gebracht ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar