China

Sintflutartige Regenfälle setzen Drei-Schluchten-Damm unter Druck

Fabian Kretschmer

Von Fabian Kretschmer

Sa, 27. Juni 2020 um 10:53 Uhr

Panorama

BZ-Plus Zwei Drittel der Volksrepublik China leiden unter sintflutartigem Niederschlag. Kritiker fürchten, dass die Wassermassen einen der größten Staudämme der Welt überstrapazieren könnten.

Es sind alarmierende Meldungen, die aus der 18-Millionen-Metropole Chongqing an die Öffentlichkeit dringen: Im Qijiang-Bezirk haben sintflutartige Regenfälle den Jangtse-Fluss auf fünf Meter über die Hochwasserschutzlinie anschwellen lassen. Noch nie seit Aufzeichnung der Daten wurde ein solch hoher Wert gemessen. Laut offiziellen Schätzungen mussten bereits mehr als hunderttausend Anwohner ihre Wohnungen verlassen.

Ganze Provinzen sind weitflächig von Fluten betroffen
Traditionell sind Überschwemmungen während der frühen Sommermonate in Südchina die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ