Wintersport

Skicrosser Florian Wilmsmann rast beim Weltcup am Feldberg auf Platz zwei

Andreas Strepenick

Von Andreas Strepenick

Sa, 16. Februar 2019 um 12:57 Uhr

Wintersport

Florian Wilmsmann aus Tegernsee fährt beim Weltcup der Skicrosser am Feldberg das Rennen seines Lebens und wird Zweiter. Daniela Maier aus Furtwangen schafft es auf Rang zehn.

Es waren fantastische Bedingungen für die Wintersportler am Samstagmorgen am Feldberg, während in der Rheinebene schon der Vorfrühling Einzug hielt: Die Region Südbaden bot wieder einmal die größtmöglichen Kontraste. Sieben Grad minus zeigte das Thermometer um 7.30 Uhr in den schattigen Seitentälern rund um den Höchsten an, doch dann ging die Sonne an einem strahlend blauen Himmel auf, und auch am Seebuck wurde es schnell wärmer.

Vierer-Finals wurden vorverlegt, um die Piste zu schonen
Um die mit 40000 Kubikmetern Schnee erbaute Spezialpiste für die Skicrosser zu schonen, waren die Vierer-Finals für den ersten der beiden Weltcups am Samstag schon auf 9.45 Uhr vorverlegt worden. Bis Sonntag, bis zum zweiten Weltcup, muss die exakt 820 Meter lange Strecke mit ihren 120 Höhenmetern noch ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ