Hochschwarzwald

Skurrile Wilderei: Koch nimmt tote Wildsau vom Straßenrand mit

Peter Stellmach

Von Peter Stellmach

Mi, 05. Februar 2020 um 15:44 Uhr

Titisee-Neustadt

BZ-Plus Einen schmackhaften Schweinebraten hätte das Tier wohl nicht mehr hergegeben: Ein Mann hat eine totgefahrene Wildsau in seine Garage verfrachtet – und damit ein Offizialdelikt begangen.

Schauplatz des Geschehens ist zunächst die Landesstraße 156 zwischen Neustadt und Lenzkirch-Kappel. In der Nacht auf Sonntag, gegen 2 Uhr, überquert eine Rotte Wildschweine die Fahrbahn. Ein Autofahrer kann nicht anhalten und fährt eine Sau tot. Der Mann macht alles richtig und verständigt die Polizei, die an Ort und Stelle das verendete Tier findet, an den Straßenrand legt und eine Markierung hinterlässt. Denn sie muss den zuständigen Jäger davon unterrichten, der für den Abtransport und die Entsorgung des Kadavers zuständig wäre. Es ist Martin Bach. Mit Rücksicht auf die Uhrzeit wartet die Polizei damit bis am Sonntagmorgen.
...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ