Account/Login

Ticker zum Nachlesen

So wollen Stadt und Land Freiburg sicherer machen

Carolin Buchheim
  • Do, 15. November 2018, 13:38 Uhr
    Freiburg

     

Es geht um mehr Sicherheit für Freiburg: Landesinnenminister Thomas Strobl und Freiburgs OB Martin Horn haben die Vereinbarung zur Fortsetzung der Sicherheitspartnerschaft unterzeichnet.

Polizeipräsident Bernhard Rotzinger, L...germeister Stefan Breiter (von links).  | Foto: Thomas Kunz
Polizeipräsident Bernhard Rotzinger, Landesinnenminister Thomas Strobl, Freiburgs OB Martin Horn und Freiburgs Finanzbürgermeister Stefan Breiter (von links). Foto: Thomas Kunz
1/3
14.45 Uhr: Die Pressekonferenz ist beendet.
14.35 Uhr: Es werden weitere Fragen gestellt.
Ist die Einführung des regionalen Sonderstabs für gefährliche Ausländer eine Reaktion auf örtliche Gefährder, wie Dasbar W.?
"Der Sonderstab im Land arbeitet sehr erfolgreich", sagt Strobl. 40 Menschen hätten Deutschland verlassen oder seien aus dem Land gebracht worden. Acht seien Gefährder gewesen. Diese Arbeit wolle man jetzt in die Fläche bringen. "Das hat schon etwas mit aktuellen Ereignissen zu tun", sagt Strobl. Daher werde der erste Sonderstab in Freiburg gegründet, danach solle das in Karlsruhe passieren, wo die zentrale Abschiebestelle des Landes ist. "Wir werden uns auf die Intensivstraftäter beschränken", sagt Regierungsvizepräsident Klemens Ficht, bei dem der Stab angesiedelt sein soll.
Gibt es Pläne für gemischte Streifen Stadt/Land, wie in anderen Städten?
Rotzinger ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar