Account/Login

BZ-Interview

Soll der Begriff "Rasse" aus dem Grundgesetz verschwinden?

Thomas Steiner
  • So, 21. Juni 2020, 11:49 Uhr
    Kultur

     

BZ-Plus Das Wort "Rasse" steht im Artikel 3 des Grundgesetzes – und hat nun eine politische Diskussion ausgelöst. Warum er für die Streichung ist, erklärt der Freiburger Biologe Volker Nehring im BZ-Interview.

Was sehen wir hier? Menschen aus vier Populationen, würden Biologen sagen.  | Foto: F8Studio, golubovy, blackday (stock.adobe.com)
Was sehen wir hier? Menschen aus vier Populationen, würden Biologen sagen. Foto: F8Studio, golubovy, blackday (stock.adobe.com)
1/2
Um das Wort "Rasse" ist eine politische Debatte aufgekommen. Es wird gefordert, den Begriff aus dem Artikel 3 des Grundgesetzes zu entfernen. Mit dem Wort verbindet sich die mörderische "Rassenpolitik" des Nationalsozialismus. Aber hat es abgesehen von der historischen Belastung überhaupt einen sachlichen Inhalt?
BZ: Herr Nehring, benutzt man in der Biologie den Begriff "Rasse"?
Nehring: Nein, üblicherweise nicht. Das ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar