Account/Login

Nahost-Konflikt

Sorge vor Flächenbrand nach Irans Großangriff auf Israel

  • dpa

  • So, 14. April 2024, 14:30 Uhr
    Ausland

     

Erstmals hat der Iran seinen erklärten Erzfeind Israel direkt angegriffen. Das israelische Militär zählte rund 200 Drohnen und Raketen, die meisten wurden abgefangen. Die Sorge vor einem Flächenbrand im Nahen Osten ist groß. Ein Überblick.

Flammen von Explosionen erscheinen am ...eten und Drohnen aus dem Iran abfängt.  | Foto: Tomer Neuberg (dpa)
Flammen von Explosionen erscheinen am Himmel über Tel Aviv, während Israels Raketenabwehrsystem Raketen und Drohnen aus dem Iran abfängt. Foto: Tomer Neuberg (dpa)
1/6
Der Iran hat seine Drohung wahr gemacht und den erklärten Erzfeind Israel erstmals direkt angegriffen. Bei dem nächtlichen Großangriff feuerte der Iran nach Angaben des israelischen Militärs rund 200 Drohnen und Raketen ab. "Die große Mehrheit der Raketen wurde von unserer Raketenabwehr noch außerhalb der Grenzen Israels abgefangen", sagte Armeesprecher Daniel Hagari in der Nacht zum Sonntag. Nur eine kleine Anzahl von Raketen sei auf israelischem Gebiet eingeschlagen, Todesopfer oder größere Schäden gab es den Angaben zufolge nicht.
Der UN-Sicherheitsrat in New York plant voraussichtlich noch am Sonntag eine Sondersitzung. Der iranische Vergeltungsschlag für einen ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar