Kommentar

Spahns Vorschlag hätte die Probleme bei der Organspende nicht gelöst

Bernhard Walker

Von Bernhard Walker

Do, 16. Januar 2020 um 18:35 Uhr

Kommentare

BZ-Plus Die Organspende bleibt ein Geschenk, das der Einzelne von sich aus macht: Die vom Gesundheitsminister gewünschte Umkehr wurde vom Bundestag abgelehnt. Bernhard Walker findet das richtig.

Knapp zehntausend Schwerkranke warten in Deutschland sehnlichst auf eine lebensrettende Organtransplantation. Sie alle werden am Donnerstag gespannt verfolgt haben, was der Bundestag beschließen würde, damit es künftig mehr Transplantationen gibt. Ob das Gesetz, das die Mehrheit der Abgeordneten beschlossen hat, den Kranken hilft, weiß heute aber niemand. Dieses Ziel erreicht womöglich ein Gesetz, das der Bundestag schon gebilligt hat – das also gar nicht zur Abstimmung stand.

Am Donnerstag ging es vielmehr um den Plan von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ