Spaß an handgemachter Musik

Ralf Strittmatter

Von Ralf Strittmatter

So, 21. Juli 2019

Müllheim

Der Sonntag Die Roadjacks aus Müllheim spielen als Vorband für Manfred Mann’s Earth Band beim Open Air im Kurpark.

Musik verbindet Generationen. Nicht nur über die Zeiten hinweg, sondern manchmal auch auf einer Bühne. Beim Open Air im Park in Bad Krozingen tritt die Müllheimer Band The Roadjacks kommenden Samstag, 26. Juli, als Vorgruppe für Manfred Mann’s Earth Band auf.

Bevor Manfred Mann in England die Hugg Blues Brothers gründete, die später nach ihm umbenannt wurden, begann er seine Karriere als Jazzpianist in Johannesburger Kneipen. Damals war er so alt wie die fünf Mitglieder der Müllheimer Band The Roadjacks heute, die zwischen 15 und 18 Jahren sind. Und noch etwas verbindet die Nachwuchsmusiker mit dem Weltstar: Als Vorband beim Bad Krozinger Open Air im Park teilen sie sich kommende Woche eine Bühne mit dem Altrocker.

Bei ihrem bislang größten Konzert werden die Roadjacks voraussichtlich vor 2 500 Besuchern spielen. In der Probe wirken die jungen Musiker aber gelassen. Die Nervosität komme später und gehöre auch irgendwie dazu, sind sich die Musiker einig. Als die Roadjacks einen ihrer Songs anstimmen, wirbelt Schlagzeuger Yannick Martin zum Auftakt auf den Becken, dann spielt Fabian Stenzel mit hängendem Kopf ein verzerrtes Gitarrenriff im Stil von Carlos Santana. Sänger Frederick Schulze-Schilddorf legt darüber wabernde Keyboardklänge und Leander Martin spielt langgezogene weiche Töne auf der Posaune. Das groovt, auch ohne Bassist Kris Kwiatowski, der in dieser Probe fehlt. Mal laut, mal leise, mit gezielt gesetzten Pausen, getragenen Strophen und lebhaftem Refrain ist das Lied abwechslungsreich arrangiert.

"Der Song heißt ’Wake up’", sagt Yannick Martin, als das Stück zu Ende ist – eine Gemeinschaftsarbeit. In fast jeder Probe entstehen beim Jammen neue Songs. Gut 20 eigene Stücke haben die Roadjacks auf diese Weise komponiert, immer mit englischem Text. Die besten fünf Lieder wollen sie in Bad Krozingen auf die Bühne bringen, den Song "Wake up" etwa als Opener zur Eröffnung. Gut 30 Minuten haben die Roadjacks Zeit, das Publikum für Manfred Mann und seine Earth Band anzuheizen, bevor sie die Bühne den Profis überlassen müssen.

Die Roadjacks gibt es seit fünf Jahren. Gegründet haben die Gruppe mit Frederick Schulze-Schilddorf (15) und Leander Martin (16) die zwei jüngsten Bandmitglieder. Beide gehen gemeinsam zur Schule. "Wir haben im Klassenzimmer gejammt", erzählt Martin, "Freddy am Klavier und ich an der Posaune." So seien in der vierten Klasse die Roadjacks entstanden. Benannt haben sie sich nach dem ersten Song, den sie einstudiert haben: "Hit the Road Jack" von Blueslegende Ray Charles.

"Angangs haben wir nur nachgespielt", sagt Martin, "Sweet Home Chicago" von den Blues Brothers oder eben Stücke von Ray Charles. Diesen Einfluss hat Sänger Schulze-Schilddorf in die Band gebracht, der als Bluessänger stilecht einen schwarzen Filzhut trägt. "Ich habe schon als Dreijähriger mit meinem Vater solche Musik gehört", erinnert er sich. "Musikalische Früherziehung", nennt es Yannick Martin selbstironisch. Auch bei seinen Eltern steht im Wohnzimmer eine Platte von The Grateful Dead im Regal. Von Manfred Mann kennen die Nachwuchsmusiker die Klassiker, "Blinded by the Light" oder "Mighty Quinn". Zu ihren Inspirationsquelle zählen sie eher Bands wie Pink Floyd oder die Doors und mit Nirvana oder dem Jazzmusiker Trombone Shorty auch modernere Musik. Mit den eigenen Songs wollen die Roadjacks auch ihre Generation wieder für handgemachte Musik begeistern.

"Im Freundeskreis hört kaum jemand Musik von damals", sagt Yannick Martin. Zu den Konzerten der Roadjacks kämen sie trotzdem, nicht nur für die Musik, sondern für das Erlebnis. Mit Auftritten von Auggen bis Freiburg haben sich die Roadjacks in der Region einen Namen erspielt. Leute kämen inzwischen mit Anfragen auf sie zu, sagt Gitarrist Fabian Stenzel: "Und Gage bekommen wir auch."

Mit ihrem Konzert in Bad Krozingen wollen die Roadjacks noch etwas bekannter werden. Dass ihnen der gut 60 Jahre erfahrenere Manfred Mann zuhört sei immerhin möglich: "Wir erwarten uns nichts", sagt Yannick Martin bescheiden, "aber ein Feedback von den Profis wäre trotzdem ganz schön."
Manfred Mann’s Earth Band beim Open Air im Park, Samstag, 26. Juli, 20 Uhr, Kurhausstraße 1, Bad Krozingen. Karten gibt es bei BZ-Ticket ab 45,10 Euro unter Telefon 0761/496 88 88. Infos und Hörproben der Roadjacks gibt es auf der Internetseite der unter http://www.roadjacks.com