Leitartikel

Spatenstich für Stuttgart 21: Kein reines Freudenfest

Franz Schmider

Von Franz Schmider

Di, 05. August 2014

Kommentare

Ein Spatenstich ist eine Wegmarke, er kennzeichnet einen Punkt zwischen Abschluss und Neubeginn. Die Planungen sind fertig, die Diskussionen geführt, die Vorbereitungen erledigt – der Blick geht nach vorne. Gegraben wird in der Erde, nicht mehr in Aktenbergen, gebohrt wird im Fels und nicht in Fragenrunden von Untersuchungsausschüssen. Die Zeit ist vorangeschritten und mit ihr das Projekt. Die Formulierung vom point of no return ist aus der Luftfahrt in den allgemeinen Sprachschatz übergegangen.
Man könnte geneigt sein und sagen, ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung