Kurz gemeldet

masi, bz

Von Martin Siegmund & BZ-Redaktion

Di, 03. Dezember 2019

Ski Alpin

Rotkamm auf Platz zwei — CVJM bleibt dran — Herrischried souverän — Osswald mit Bestwert

SKI ALPIN

Rotkamm auf Platz zwei

Bei hervorragenden Ski-Bedingungen auf der anspruchsvollen Nörderjoch-Piste am Kaunertaler Gletscher in Tirol gelang Universiade-Starterin Tanja Intlekofer (SC Bonndorf) mit zweimaliger Laufbestzeit der Auftaktsieg im Schwabenpokal im Riesenslalom. Der Birkinger Vize-Landesmeister Urs Rotkamm (SC Waldshut) musste sich nur dem früheren Europacup-Starter Philipp Gassner (SV Neuenbuerg) mit zwölf Hundertstelsekunden Abstand knapp geschlagen geben. Nach dem ersten Lauf hatte Rotkamm noch klar vor Rossner gelegen. Am zweiten Wettkampftag schaffte Rotkamm als bester Starter des Skiverbandes Schwarzwald (SVS) bei den Männern Platz zehn, nach dem ersten Wertungswochenende in der baden-württembergischen Skiliga liegt er mit dem Team SVS 1 auf Platz zwei der Gesamtwertung.
BASKETBALL

CVJM bleibt dran

Es war ein wichtiger Schritt, um an den vorderen Plätzen dranzubleiben: Nach dem 84:73-Heimsieg gegen den USC Freiburg II hat Basketball-Oberligist CVJM Lörrach weiter Kontakt zu den Top Fünf. Die Lörracher zeigten ein weitgehend konstantes Spiel. Punkt um Punkt baute der CVJM seinen Vorsprung gegen die Regionalliga-Reserve des USC aus. Drei von vier Vierteln gingen an die Gastgeber. Nach 23:20 im ersten Abschnitt führten Aromeo Grigsby und Co. zur Halbzeit schon recht deutlich (44:34) und gaben den Sieg über 67:55 vor dem letzten Viertel nicht mehr ab.
EISHOCKEY

Herrischried souverän

Der EHC Herrischried hat den EHC Binningen in der dritten Schweizer Regio League auf Distanz gehalten und deutlich besiegt. 6:2 (4:1, 2:0, 0:1) gewann die Hotzenwälder Eishockey-Equipe, bereits nach zwölf Minuten lagen sie 3:0 vorn und auch in der Folge ließen die Herrischrieder nichts anbrennen. Nach sieben Saisonpartien rangiert der EHC hinter den Argovia Stars II auf Tabellenrang zwei.
KEGELN

Osswald mit Bestwert

Die Kegler der SG ESV Weil/A9 Malsburg halten sich in der Verbandsliga in der oberen Tabellenhälfte. Beim Vorletzten SG RS Olympia VS/KSC Geisingen hatten sie nach den sechs Einzelduellen, die mit 4:2 an die Weil-Malsburger gingen, 31 Holz Vorsprung (3268:3237 Kegel) und lagen somit dank der zwei Teampunkte mit 6:2 vorn. Es war der dritte Sieg in den letzten vier Spielen. Den Weiler Bestwert erzielte Kai Osswald, der seinen Saisonbestwert um ein Holz auf 609 schraubte.

Kompakt: Grgas – Daniel Osswald 0:1 (0:4-Sätze, 478:560-Kegel); Jauch – Günter Osswald 1:0 (4:0, 619:495); Krause – Wida 1:0 (4:0, 546:489); Sontowski – Kai Osswald 0:1 (1:3, 532:609); Kauschinger – Reif 0:1 (1,5:2,5, 527:527); Kaltenhauser – Michael Osswald 0:1 (0:4, 535:589).