Pattex-Mentalität in Löws Kader

dpa

Von dpa

Sa, 18. August 2018

Nationalelf

Erneuerungskurs ade? Immer mehr Nationalspieler wollen nach der blamablen Weltmeisterschaft weitermachen.

BERLIN (dpa/doe). Kroos, Khedira, Gündogan. Kurz vor der von Joachim Löw annoncierten WM-Analyse verkünden mehrere Spieler, dass sie weiter für die DFB-Elf spielen wollen. Der Bundestrainer muss also entweder selber aussortieren oder mit altbekannten Gesichtern den versprochenen Neustart angehen.

Auch Ilkay Gündogan will weitermachen und spricht nach Erdogan-Wirbel und WM-Desaster von neuen Titelzielen. Wenn Joachim Löw dem DFB-Präsidium in der kommenden Woche unmittelbar vor dem Bundesliga-Start seine mit Spannung erwarteten Konsequenzen aus dem WM-Desaster präsentiert, fällt das Kapitel Personalerneuerung wohl schmaler aus als von vielen Experten erwartet oder gar erhofft. Vor Gündogans Ankündigung hatte Toni Kroos von Bundestrainer Löw schon eine Sonderrolle versprochen bekommen und Sami Khedira verkündet, sich durch Leistung unverzichtbar machen zu wollen.

Wie radikal der Umbruch im Team der gescheiterten ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ