Aufsteiger steigt wieder ab

Stephanie Maier-Straubmüller

Von Stephanie Maier-Straubmüller

Mo, 06. Mai 2019

Südbadenliga

Die HSG Ortenau Süd verliert das Neulingsduell in der Sulzberghalle und rutscht in die Landesliga.

HANDBALL Südbadenliga: HSG Ortenau Süd – HSG Freiburg 21:27 (9:10) (bz/sms). Die Rechnung des Aufsteigers aus dem Süden des Ortenaukreises ging nicht auf: Ein eigener Sieg und eine Niederlage der SG Kappelwindeck/Steinbach hätte der HSG Ortenau Süd den Relegationsplatz beschert. Die Realität war eine andere. Nun steigt die HSG wieder in die Landesliga ab.

Die 3:0-Führung der HSG vor einer großen Kulisse in der Sulzberghalle, auch ermöglicht durch Torhüter Stephan Richini, der zwei Siebenmeter parierte, weckte Hoffnung zu Beginn. Doch sie erwies sich nicht als wegweisend. Die Freiburger nutzten Fehler der HSG zum 6:10. Immerhin verkürzten die Ortenauer noch auf 9:10 bis zur Pause. Das Zwischenergebnis aus Steinbach wirkte dann durchaus als Stimmungskiller. Nach dem Seitenwechsel sahen die Fans aber bis zum 11:11 ein offenes Spiel, welches wegen unnötiger Fehler, einer instabilen Deckung und ausgelassener Torchancen auf Seiten der Ortenauer wieder kippte.

Die Freiburger trafen fünf Mal in Folge zum 11:16. Auch danach ließ das Team des scheidenden Trainer Mirko Reith viele freie Chancen aus. So baute der Mitaufsteiger aus Freiburg seine Führung vorentscheidend bis zum 13:23 (47.) aus. Am Ende betrieb die Reith-Sieben nur noch Schadensbegrenzung.

HSG Ortenau Süd: Richini, Betzler 8/1, Fimm, Bolz 4, Leufke 1, Kleinert, Schilli, B. Ruf, D. Herzog, Wilhelm 1, Bechtold, Göpper 6, N. Herzog 1, Heim. Spiel-Film: 3:0, 4:4 (13.), 4:7 (20.), 6:10 (24.), 9:10 – 11:11, 11:16 (38.), 13:23 (47.), 21:24 (58.), 21:27.