Ersten Saisonsieg eingetütet

goe

Von goe

Di, 01. Oktober 2019

Tischtennis

Tischtennisspieler von 1844 Freiburg und vom TTV Auggen erfolgreich / Suggentälerinnen stark.

TISCHTENNIS (goe). Überaus deutlich fuhren die Tischtennisspieler der FT 1844 Freiburg in der Regionalliga ihren ersten Saisonerfolg ein. Das 9:1 beim TTC Wehrden bedeutete den höchsten Sieg in der Freiburger Regionalliga-Geschichte. Die dritte Mannschaft des Vereins setzte sich mit zwei Siegen an die Tabellenspitze der Verbandsliga. Hier landete der TTV Auggen ebenfalls seinen ersten Saisonerfolg.

Nach dem guten Auftritt im ersten Spiel gegen Plüderhausen (5:9) erwischten die Freiburger beim saarländischen Abstiegskandidaten Wehrden einen optimalen Start: Lukas Luchner und Thilo Vorherr gewannen ein enges Doppel gegen die beiden Wehrdener Zugänge Oleksii Rybka und Siraj Shayan (3:2). Den FT-Kombinationen Maikel Sauer/Simon Goetschi sowie Carlos Hernandez/Stefan Hugger gelangen souveräne 3:0 Siege. In den Einzeln musste nur Hugger seinem Gegner Rybka zu einem Sieg gratulieren. Gute Leistungen zeigten hier vor allem Hernandez und Vorherr. Im zweiten Durchgang musste der Wehrdener Christopher Simonis verletzungsbedingt gegen Luchner aufgeben – so stand es am Ende 1:9.

In der Verbandsliga der Männer gingen beim 9:4-Erfolg der FT 1844 Freiburg III am Samstag beim TTC Iffezheim gleich sechs der 13 Spiele über die volle Distanz. Schlussendlich machten Tobias Steinbrenner und Jonathan Brugger mit jeweils zwei Einzelsiegen den Unterschied.

Zwei Niederlagen für Frauen des TTC Reute

Der TTV Auggen entschied am gleichen Tag das Derby gegen den ESV Weil für sich (9:7). Dabei gelang den Markgräflern beim Stand von 5:7 eine fulminante Aufholjagd. Entscheidend zum Sieg beitragen konnte Routinier Dirk Weniger, der beide Einzel und sein Doppel gewann. Im direkten Duell zwischen Auggen und 1844 III setzten sich am Sonntag die Freiburger mit 9:5 durch. Dabei profitierten die Gäste vom Fehlen der Auggener Leistungsträger Tobias Kern und Dirk Weniger. Überraschend war der Sieg von Markus Beissert gegen Tobias Steinbrenner im vorderen Paarkreuz.

In der Verbandsliga der Frauen unterlag der TTC Reute zweimal: Am Samstag gab es eine 3:8-Niederlage gegen den TTC Willstätt, am Sonntag folgte im Derby beim TTC Suggental eine 2:8-Pleite. Die jungen Suggentälerinnen behalten damit ihre weiße Weste und liegen nach zwei Spielen als Aufsteigerinnen auf dem zweiten Tabellenplatz. In ihrem ersten Saisonspiel feierten die Frauen des SV Kirchzarten am Samstag gleich den ersten Sieg: Im Auswärtsspiel beim noch punktlosen TV Bühl gab es einen souveränen 8:4-Erfolg. Am Sonntag gastierten die Kirchzartenerinnen beim Aufstiegsfavoriten TTF Stühlingen. Hier setzte es die erste Niederlage (4:8). Das lag unter anderem an der guten Aufstellung der Stühlingerinnen. Sie traten zum ersten Mal in dieser Saison mit ihrer Nummer zwei Anna Lasarzick an, die auch prompt alle drei Einzel gewinnen konnte.