Kein viertes Gold für Stäbler

dpa

Von dpa

Mo, 16. September 2019

Ringen

Deutscher Star-Ringer kann bei WM maximal Bronze holen / Peter Öhler scheitert früh.

NUR-SULTAN/FREIBURG (dpa/gg). Nach drei Goldmedaillen in Serie kann Frank Stäbler in Kasachstan nicht ein viertes Mal Weltmeister werden. Er scheiterte schon früh im Wettkampf – kann in der Hoffnungsrunde aber immerhin noch sein Olympia-Ticket lösen und eine Bronzemedaille holen. Teamkollege Denis Kudla hat das Ziel von der Teilnahme an den Sommerspielen 2020 in Tokio schon erreicht. Der Südbadener Peter Öhler muss hingegen über Qualifikationsturniere einen neuen Anlauf nehmen.

Nach seiner deutlichen Schlappe schlurfte Frank Stäbler fassungslos von der Matte der Barys-Arena von Nur-Sultan und muss für sein letztes Karriereziel noch einmal leiden. Der deutsche Top-Ringer ist bei der Weltmeisterschaft in Kasachstan schon im Achtelfinale gescheitert, hat in der Hoffnungsrunde aber immerhin noch die Chance auf Bronze und – viel wichtiger – die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. "Das wird nochmal hart für ihn", sagte Sportdirektor Jannis ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ