"Sehr stabil aufgestellt"

goe

Von goe

Fr, 15. September 2017

Tischtennis

BZ-INTERVIEWmit dem Tischtennisspieler und Frauenversteher Jonathan Brugger von 1844 Freiburg.

TISCHTENNIS. Spieler der zweiten Mannschaft von 1844 Freiburg, zugleich Mannschaftsführer und Trainer der ersten Frauenmannschaft – man kann nicht sagen, dass Jonathan Brugger sich um Aufgaben bei seinem Lieblingssport herumdrückt. Simon Goetschi wollte von Brugger wissen, wie er zu dieser Dreifachrolle kam und welche Rolle die 1844-Frauen nach dem Aufstieg in die Oberliga spielen können.

BZ: Wie kommt man als Aktiver zu diesem Doppel-Job bei den Frauen des Vereins. Sind Sie ein Frauenversteher?

Brugger: (lacht) Na, ich weiß nicht … Trainer der Frauenmannschaft war ich bereits in der letzten Runde, als wir den Aufstieg in die Oberliga geschafft haben. Zur Rolle des Mannschaftsführers kam ich, weil die Spielerinnen mich gebeten haben, diesen Posten zu übernehmen. Es geht dabei in erster Linie um organisatorische Aufgaben, die ich mit den ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ