Streit um Dopingaufklärung

Uni verlangt von der Doping-Kommission Widerruf

Andreas Strepenick

Von Andreas Strepenick

Fr, 08. Februar 2013 um 19:43 Uhr

Sportpolitik

Der Streit zwischen der Kommission zur Aufklärung der Freiburger Doping-Vergangenheit und der Uni geht weiter. Rektor Hans-Jochen Schiewer forderte die acht Wissenschaftler auf, ihre Vorwürfe zu widerrufen.

Er erwartet das bis Dienstag. Die Kommissionsvorsitzende Letizia Paoli bleibt bei ihrer Darstellung. Das Stuttgarter Wissenschaftsministerium will nun vermitteln. Ex-Kommissionsmitglied Ulrich Schwabe stützt die Aussage von Altrektor Wolfgang Jäger, er habe den Auftrag an die Aufklärer nicht manipuliert.

Sowohl Universität als auch Kommission boten einander inzwischen ein Gespräch an. Dieses könnte schon in wenigen Tagen in Stuttgart stattfinden. Zwei Tage nach der Veröffentlichung der 87-seitigen Stellungnahme der Paoli-Kommission erklärte das Wissenschaftsministerium, es wolle ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ