Fabian Rießle gewinnt DM der Kombinierer

dpa, bz

Von dpa & BZ-Redaktion

Mo, 21. Oktober 2019

Skispringen

Schwarzwälder im Einzel und im Teamsprint erfolgreich.

JOHANNGEORGENSTADT (dpa/BZ). Fabian Rießle von der Skizunft Breitnau hat sich bei der deutschen Meisterschaft der Nordischen Kombinierer den Titel im Teamsprint und im Einzel gesichert. Der 28-Jährige siegte am Sonntag gemeinsam mit seinem Schwarzwälder Teamkollegen Manuel Faißt in Johanngeorgenstadt und Klingenthal ganz knapp vor dem Duo Terence Weber/Eric Frenzel. Rang drei belegten Julian Schmid und Johannes Rydzek. Rießle lebt in Kirchzarten, Faißt in Oberried. "Es war eng, aber ich wusste, dass wir es können", sagte Rießle am Sonntag der BZ.

Tags zuvor hatte er bereits den Titel im Einzelwettkampf über zehn Kilometer geholt. Er gewann vor Doppel-Olympiasieger Rydzek und Faißt. Der 26 Jahre alte Faißt hatte nach dem Skispringen noch geführt. Von Rang zwei nur mit knappem Rückstand ins abschließende Rennen auf Skirollern gegangen, spielte Rießle jedoch seine Laufstärke aus und siegte mit 11,6 Sekunden Vorsprung auf Rydzek.

Karl Geiger und Juliane Seyfarth sind neue deutsche Meister im Skispringen. Der 26 Jahre alte Oberstdorfer und die 29-Jährige aus Eisenach setzten sich bei den Titelkämpfen auf der Großschanze in Klingenthal durch. Geiger sprang 144 und 137,5 Meter und gewann damit deutlich vor dem dreifachen Seefeld-Weltmeister Markus Eisenbichler (137 und 129 Meter) sowie Richard Freitag (130 und 132 Meter). Stephan Leyhe aus Breitnau wurde Vierter. Bei den Frauen sprang Team-Weltmeisterin Seyfarth 129,5 und 124,5 Meter und landete damit deutlich vor Katharina Althaus. Svenja Würth vom SV Baiersbronn wurde Fünfte.