Mit Zielgrätsche auf Rang drei

Jürgen Ruoff

Von Jürgen Ruoff

Mo, 18. Februar 2019

Biathlon

Biathlet Roman Rees schafft es im Weltcup erstmals in einem Einzelrennen auf das Siegertreppchen / Doll: "Lust auf die WM".

BIATHLON. Die überraschenden Erfolge sind für einen Sportler am schönsten. Wen er nicht damit rechnet, ist die Freude über Erreichtes besonders groß. Das war bei Benedikt Dolls (SZ Breitnau) Weltmeisterschaftslauf vor zwei Jahren in Hochfilzen (Österreich) so – bis dahin hatte der Schwarzwälder kein Weltcuprennen gewonnen – und das war auch am Freitag bei Roman Rees’ drittem Platz im Biathlon-Weltcupsprint von Soldier Hollow (USA) so. "Ich bin total überrascht, wie gut es lief. Als ich gemerkt habe, dass ich mithalten kann, hatte ich einen guten inneren Antrieb", sagt der 25-jährige Biathlet vom SV Schauinsland. Ein 22. Platz beim Sprint in Antholz (Italien) war in dieser Saison bisher sein bestes Weltcup-Resultat, beim Sprint im US-Bundesstaat Utah stand er nun erstmals in der höchsten internationalen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ