Wilde Weltcup-Ritte im Viererpack

Johannes Bachmann

Von Johannes Bachmann

Do, 17. Januar 2019

Snowboard

Feldberg lockt mit zwei Weltcups: am 9./10. Februar kurven die Snowboardcrosser am Seebuck, am 16./17. Februar die Skicrosser.

SKISPORT (jb). Spät ist er dran, der Winter im Hochschwarzwald, doch das was er jetzt zu bieten hat, ist ein Traum. Tief verschneit sind Wälder und Felder, Skipisten, Schanzen und Loipen perfekt präpariert. Auf dem Feldberg liegt das Weiß bis zu einem Meter hoch. Und so ist die Zuversicht auf dem Höchsten groß. Binnen neun Tagen sollen auf der attraktiven Piste am Seebuck gleich vier Weltcup-Rennen gestartet werden. Vom 8. – 10. Februar gastieren die Snowbardcrosser zum bereits vierten Weltcup auf dem Höchsten, vom 15. – 17.Februar rasen die Skicrosser vom Bismarck-Turm abwärts.

Paul Berg aus Konstanz verbeugte sich im vergangenen Winter nach seinem dritten Platz beim Snowboardcross-Weltcup auf dem Feldberg vor einem rührigen, 200 Köpfe zählenden Helferteam. Und vor den Kursbauern, die binnen einer Woche im Februar 2018 mit Pistenraupen, Schneefräsen und in schierer Handarbeit zigtausend Kubikmeter Schnee aus den Waldrändern zusammengeklaubt ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ