Hochfirstschanze

Weltcup-Comeback bringt Spannung, Dramatik und viel Lob

Peter Stellmach

Von Peter Stellmach

Mo, 16. Dezember 2013 um 12:33 Uhr

Titisee-Neustadt

13.800 begeisterte Zuschauer und dickes Lob von den Verbänden – Neustadt war am Wochenende der Nabel der Skisprung-Welt. Nur der schwere Sturz von Thomas Morgenstern trübte die Volksfeststimmung.

14.50 Uhr am Sonntag war es, als hätte jemand den Stecker gezogen. Wo gerade noch 7000 Menschen jubelten, herrschte eine Stille des Entsetzens. Denn Thomas Morgenstern, der umjubelte Sieger des Springens vom Samstag, war bei 141 Meter nach der Landung gestürzt.

Der Österreicher rappelte sich zwar erst auf und humpelte einige Schritte, fiel aber wieder hin und blieb zusammengekrümmt im Schnee liegen. Er wurde sofort ärztlich versorgt und wenig später vom Rettungshubschrauber in die Klinik nach Villingen-Schwenningen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ