Comeback

Melanie Behringer kommt zurück zum SC Freiburg – als Trainerin

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 09. Januar 2020 um 14:26 Uhr

SC Freiburg

Melanie Behringer arbeitet wieder für den SC Freiburg. Die 34-Jährige soll sich beim Frauenfußball-Bundesligisten speziell um das Training von Standardsituationen kümmern.

Zum Trainingsauftakt nach der Winterpause präsentierte SC-Managerin Birgit Bauer ihren Spielerinnen und Mitarbeitern ein neues Mitglied für den Trainerstab. Bereits Anfang dieser Woche steht Melanie Behringer dem Team zur Seite. Laut Cheftrainer Daniel Kraus wird sich die in Wieden aufgewachsene ehemalige Fußballnationalspielerin Behringer einmal wöchentlich speziell dem Training von Standardsituationen widmen.

"Ich freue mich einfach riesig, dass Melanie wieder zu Hause ist" Birgit Bauer
"Ich bin sehr froh darüber, dass Melanie Behringer zu unserem Team gestoßen ist. Kaum eine andere Spielerin kann auf solch eine Vita zurückblicken, in der sie nahezu alle Titel gewonnen hat, die man gewinnen kann. Sie wird den Spielerinnen unseres Teams bei deren weiteren Entwicklung helfen", sagte Kraus laut Vereinsmitteilung. Birgit Bauer ergänzte: "Ich freue mich einfach riesig, dass Melanie wieder zu Hause ist."

Auch Behringer selbst blickt erwartungsvoll auf ihre neue Aufgabe in Freiburg: "Ich bin den Verantwortlichen sehr dankbar für das mir entgegengebrachte Vertrauen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit der Mannschaft und dem gesamten Team."

Die 34-jährige Behringer begann ihre aktive Bundesligakarriere beim SC Freiburg. Von 2003 bis 2008 absolvierte sie 97 Spiele für den Sportclub und erzielte 30 Tore. Hierauf folgten die Stationen München, Frankfurt und erneut München, wo sie ihre aktive Laufbahn nach der Saison 2018/19 aufgrund einer Knieverletzung beendete. Neben dem neuen Engagement beim SC Freiburg steht Melanie Behringer zudem weiterhin als Co-Trainerin der Nationalmannschaft der U-17-Juniorinnen beim DFB unter Vertrag.